buchnerbrennt > Sortiment

Sortiment

"Das Leben ist viel zu kurz, um schlechte Weine zu trinken" hat Johann Wolfgang v. Goethe richtiger Weise festgestellt. Wenn das für Wein gilt, wie sehr muss es erst für Schnaps gelten...
In diesem Sinne laden wir Sie herzlich ein, die Qualität unserer Edelbrände und Geiste zu erkunden!
Die Brände sollten stets bei Zimmertemperatur gelagert werden. Geben Sie dem Brand nach dem Einschenken etwas Zeit - dann wird er Sie mit seinem vollen Aroma verwöhnen.

Styrian Gin

neu im Sortiment: Ein echter steirischer Gin mit 12 "Botanicals" in ausgewogener Abstimmung sorgt für ein Erlebnis am Gaumen.

Im Shop ansehen

Five Castles "Styrian Whiskey"

five castles "styrian whiskey" ist ein single malt, ausgebaut in kleinen Barriques. Zum Unterschied von großen Destillerien bereiten wir die Maische nach dem aufwändigeren Infusionsverfahren und können dadurch auf die Verwendung künstlicher Enzyme verzichten. Nach einer raschen Gärungsphase wird schonend gebrannt. Zur Reifung werden ausschließlich Eichenfässer nach einer Cherry-Erstbelegung verwendet, die dem Whiskey sein typisches Aroma verleihen. Auch in cask strengh erhältlich!

five castles no1, Single Malt im Shop ansehen

 

Für Liebhaber des Rauchigen im Whiskey gibt es die no2, aus Rauchmalz destilliert.

five castles no2, Single Malt im Shop ansehen

Apfelbrand „Steirischer Mischsatz“

Der Begriff „steirischer Mischsatz“ stammt aus dem Weinbau und bedeutet, dass der Wein aus mehreren – meistens drei – verschiedenen Sorten gekeltert wird.  Hier ist es ähnlich: Maschanzker, Bonapfel und Brunner, alles alte steirische Apfelsorten, werden gemeinsam eingemaischt und unmittelbar nach Beendigung der Gärprozesses schonend gebrannt. Das Ergebnis ist ein Apfelbrand mit komplexer Aromastruktur.

Im Shop ansehen

Grafensteiner

Typisches Grafensteiner-Aroma, schöner runder Apfelbrand.

Im Shop ansehen

 

Kirschwasser

„Die Heitschndorfer vakaafn die Karschn saumt de Karbln“! das war einmal, als zur Mitte des vorigen Jahrhunderts die Hitzendorfer Bauern ihre frisch geernteten Kirschen am Grazer Kaiser-Franz-Josef-Markt verkauften. Weil diese Tradition etwas in Vergessenheit geraten ist, holen wir unsere Kirschen,  die Dolleseppler, aus dem badischen Rheinland. Die Kirschen werden vor dem Einmaischen sorgfältig entkernt. Den Juroren beim „Goldenen Stamperl 2011“ (Wieselburg) war unser Kirschwasser eine Silbermedaille wert.

Im Shop ansehen

Williams

Die Williams-Birne ist die wichtigste Brennbirne und belohnt den Kenner mit einem intensiven sortentypischen Aroma. Ausschließlich vollreife und unbeschädigte Früchte dürfen den Weg in den Brennkessel finden!

Im Shop ansehen

Alte Zwetschke

Die Hitzendorfer Hauszwetschke zeichnet sich durch besonderen Zuckergehalt und Aromafülle aus. Durch Lagerung im gebrauchten Eichenfass bei einer Stärke von 45% vol. ist die "alte Zwetschke" ein wuchtiger Brand. Da es der Lieblingsbrand der Chefin ist, überwacht sie persönlich den Reifungsprozess. 

Im Shop ansehen

Zwetschke

Die „junge“ Zwetschke wird noch in der abklingenden Gärung schonend gebrannt. Frisches Fruchtaroma erinnert bei jedem Schluck an die frisch vom Baum gepflückte Frucht.

Im Shop ansehen

Tresterbrand

In Italien nennt man ihn Grappa. Wir bleiben beim Namen "Tresterbrand". Als Ausgangsmaterial dienen die relativ trockenen Trauben nach dem Seihen oder Pressen des Weines. Verwendet wird Traminer- oder Riesling Spätlese. Schönes Aroma ist garantiert.

Im Shop ansehen

Gelägerbrand

Wenn der Wein nach vollendeter Gärung abgezogen wird, bleibt ein wertvolles Material im Fass zurück: der Geläger oder auch Weinhefe genannt. Den Brenner belohnt die Weinhefe mit einer schönen Ausbeute. Den Schnapskenner belohnt er mit einem zarten Aroma, das Ähnlichkeiten zum Cognac nicht verbergen kann. Sehr gut tut dem Gelägerbrand ein Ausbau im Eichenfass!

Im Shop ansehen

Vogelbeer

Nicht jedermanns Sache, für viele Schnapskenner aber der „König der Brände“. Aufgrund der Zuckerarmut der Früchte ist die Ausbeute minimal. Den Vogelbeer gibt es daher immer nur in kleinen Mengen.

Im Shop ansehen

Quitte

Der Quittenbrand ist bestens geeignet, eine Verkostungsrunde auf deren Sensorik zu testen. Die Aromen sind exotisch komplex, sodass es nicht verwundert, wenn nicht jeder ihn auf Anhieb erkennt.

Im Shop ansehen

Zirbengeist

Die Steiermark besitzt eine der größten Zirbenpopulationen Europas. Der Zirbengeist ist deshalb auch hier zu Hause. Seine zartrote Farbe lässt ihn aussehen wie eine Medizin. Vielleicht ist er für den Magen auch eine solche…

Im Shop ansehen

Haselnussgeist

Feiner, aromatischer Geist. Die Haselnüsse wurden vor der Destillation einer milden Röstung unterzogen. Wenn es die "verflüssigte" Haselnuss gäbe - so könnte sie schmecken; leichte Süße.

Im Shop ansehen

Marillenbrand

Die "Kittseer Marille" stammt aus einem der bekanntesten Marillenanbbaugebiete in Österreich. Nur vollreife Früchte, die gründlich entkernt werden, bringen den vollen Aromagenuss.

Im Shop ansehen